International Deutschland Österreich Polska

Junior Trainee Programm

Studieren und arbeiten - mit Abwechslung zum Erfolg

Kurzinfo

Voraussetzung:
Ende des Bachelorstudiums bzw. Anfang des Masterstudiums

Beginn:
jeweils zum Monatsanfang

Dauer:
bis Ende des Studiums

Vergütung:
ab 9,25€/Std. für die Teilzeittätigkeit im Verkauf
Bewerbungszeitraum:
3-4 Monate vor gewünschtem Einstiegstermin

Bewerbung:
Online

Ansprechpartner:
Alen Rakovac

Inhalte

Hochschulabsolventen beginnen ihre Karriere meist nach dem Studium. Aber es geht auch anders. Bei Peek & Cloppenburg können Sie schon während Ihres Studiums durchstarten – im Junior Trainee Programm. Der Vorteil: Sie sparen Zeit und können Ihre Chance auf einen optimalen Karrierestart nutzen. Denn wer als Junior Trainee im Verkauf überzeugt, kann in einem unserer Verkaufshäuser schnell zur Führungskraft aufsteigen.

Die Praxis im Haus

Als Teilzeitkraft im Verkauf starten Sie Ihre Karriere im Verkauf. Hier sammeln Sie erste Erfahrungen und erfahren viel über unser Unternehmen, unsere Kultur sowie die Verkaufsorganisation. Vor allem lernen Sie, wie man sich unser größtes Kapital erarbeiten kann: die Zufriedenheit unserer Kunden. Nutzen Sie die Zeit und machen Sie sich ein Bild vom Arbeitsalltag im Verkauf. Wir machen uns auch ein Bild von Ihnen. Denn am Ende dieser Phase entscheidet die Geschäftsleitung des Verkaufshauses gemeinsam mit dem Bereich HR People & Talent Management über Ihre Aufnahme in das Junior Trainee Programm.

Der Verkauf und die Seminare

Sie arbeiten weiterhin als Teilzeitkraft im Verkauf und besuchen zusätzlich die P&C Academy. In Seminaren und Trainings lernen Sie viel Wissenswertes, zum Beispiel über Verkaufs- und Warenkunde, über unser Warenwirtschaftssystem und das Erreichen von Umsatzzielen. Die einzelnen Seminare dauern zwischen einem und fünf Tagen und finden an unterschiedlichen Standorten statt. Zwischen den Seminarblöcken heißt es dann: die Theorie in die Praxis umsetzen. Sie können Ihre neu erworbenen Kenntnisse direkt auf der Fläche einsetzen, vertiefen und trainieren.

Die Praxischecks

Nun können Sie so richtig von der P&C-Vielfalt profitieren: In unterschiedlichen, individuellen Praxisphasen lernen Sie unser Unternehmen noch besser kennen. Sie werden einen Abteilungsleiter begleiten und die unterschiedlichen Herausforderungen in einem Verkaufshaus kennen lernen. Außerdem bieten wir unseren Junior Trainees die Möglichkeit, einem Geschäftsleiter im Tagesgeschäft über die Schulter zu schauen oder während einer Orderphase einen Einkäufer in der Zentrale zu unterstützen.

Überblick

Vorlaufphase


Teilzeittätigkeit im Verkauf

Junior Trainee Programm


Verkaufstätigkeiten
Durch Ihr individuelles Studium, unsere internen Seminarinhalte und Ihre persönlichen Verkaufserfahrungen übernehmen Sie sukzessive mehr Verantwortung

Parallel begleitende Seminare
Verkaufs- und Warenkompetenz, Warenwirtschaftssystemen, Führungs- und Personalthemen, Visual Marketing

Möglichkeit zur individuellen Praxisphase
Zentraleinkauf International, Geschäftsleiterbegleitung

Einarbeitung


Erste mögliche Verantwortung
Einstieg in die erste eigenverantwortliche Position als Abteilungsleiter im Verkauf oder als Merchandise Controller im Zentraleinkauf

Bewerbungsprozess

Bewerben Sie sich online: mit Anschreiben, Lebenslauf und den relevanten Zeugnissen.

sichtung_icons_973548935.png sichtung_icons_777881144.png

Eine Rückmeldung bei Ihnen erfolgt nach ca. 10 -14 Werktagen.

rueckmeldung_icons_225853394.png

Teilnahme an einem Auswahltag (Test & Interview) in der Zentrale in Wien.

interview_icons_2113622627.png

Einzelgespräch mit dem jeweiligen Storemanager bzw. Geschäftsleiter.

unternehmensleitung_icons_2090060338.png

Erhalt des Vertragsangebotes.

vertragsangebot_icons_553639141.png

Perspektiven

Nach Studienabschluss steigen Sie zunächst als Abteilungsleiter oder Merchandise Controller ein. Danach ist eine Weiterentwicklung im Verkauf zum Storemanager oder im Einkauf als Buyer / Retail Buyer möglich.

Interview: Anna Hitziger

jtr_personalstory_anna_500x650_1067834343.jpg

„ Mein Ziel war es neben dem Studium nicht irgendetwas zu arbeiten, sondern etwas, das für mich Sinn macht.“ - Anna Hitziger, Junior Trainee


Was waren die wichtigsten Schritte in Ihrem bisherigen Leben?

Ich habe meinen Bachelor in BWL in Graz gemacht und nebenbei Auslandserfahrung gesammelt: ich war einmal in den USA auf der Summerschool und in Südfrankreich fürs Auslandssemester. Der nächste große Schritt war es dann nach Wien zu gehen und dort den MSc in Management an der Wirtschaftsuniversität Wien zu beginnen. Den mache ich derzeit noch und währenddessen sammle ich auch schon Praxiserfahrung im Junior Trainee Programm bei P&C.

Wie sind Sie zu P&C gekommen?

Ich wollte von Anfang an in die Modebranche, und zwar in den Einkauf. Es war also eigentlich nur eine Frage der Zeit bis ich bei P&C gelandet bin. Ich hatte relativ viele Kontaktpunkte mit P&C: Plakate auf der Uni, Vorträge auf der BeST-Messe und 2010 war ich dann beim „Fashion Meets Future“ Event von P&C in Berlin – danach habe ich mich für das Junior Trainee Programm beworben – Gott sei Dank hat’s geklappt!

Welchen Herausforderungen müssen Sie sich stellen?

Bei P&C hat man prinzipiell eine „Holschuld“ was das Erlernen von Inhalten und Abläufen betrifft. Das heißt, man muss eine große Eigeninitiative an den Tag legen, um so viel wie möglich lernen zu können. Auch war die Koordination der P&C Seminare mit der Uni manchmal eine Challenge, da ich Anwesenheitspflicht habe. Daher muss man einfach viel im Voraus planen – dann klappt das schon.

Ist die Doppelbelastung von Studium & Arbeit eine Herausforderung?

Vorwiegend in der Prüfungszeit. Aber hier stimmt man sich einfach mit den Vorgesetzten ab und dann wird das so gut wie möglich in der Personalplanung berücksichtigt.

Wie gehen Sie mit der Doppelbelastung um?

Ich konnte meinen Stundenplan immer in meiner Abteilung abgeben und mit meiner Vorgesetzten über alles sprechen. Das heißt, ich werde dann so eingeteilt, dass ich Studium & Beruf miteinander vereinbaren kann. Man muss aber sagen, dass es hier ja nicht nur um eine Belastung geht. Gleichzeitig arbeiten und studieren ist auch eine bereichernde Erfahrung! Mein Ziel war es neben dem Studium nicht irgendetwas zu arbeiten, sondern etwas, das für mich Sinn macht.

Woran haben Sie gemerkt, dass P&C für Sie passt?

Wir lieben beide Mode. Spaß beiseite; ich wollte schon immer in die Modebranche und bei P&C gibt es zusätzlich vielfältige Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, daher hat P&C auch als Arbeitgeber gut für mich gepasst.
2011 habe ich außerdem ein Praktikum im Verkauf absolviert und das ist mir sehr schnell gelegen. Diese Erfahrung hat mich dann in meiner Entscheidung, bei P&C zu arbeiten, bestärkt.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Tätigkeit?

Das Junior Trainee Programm ist sehr abwechslungsreich – es gibt so viele Unternehmensbereiche bei P&C, in die man reinschnuppern kann. Man kann dadurch entdecken, welcher Bereich einen interessiert ohne einfach blind irgendeinen Karriereweg einzuschlagen und muss sich noch nicht festlegen, ob man später in den Einkauf oder Verkauf gehen will.

Welche Eigenschaften sind da besonders wichtig?

Ausdauer, Motivation und Durchhaltevermögen. Vor allem aber auch Spaß, Offenheit und Freundlichkeit – man sollte wirklich gerne mit Menschen und Kunden zusammen arbeiten.

Welchen Rat würden Sie Neueinsteigerinnen und Neueinsteigern geben?

Fragt so viel wie möglich! Vor allem in euren Praktika, die ihr während dem Junior Trainee Programm macht. Je mehr ihr erfragt, desto mehr wertvolle Infos könnt ihr mitnehmen. Es gibt so viel Input und Wissen in einer relativ komprimierten Zeit – also saugt alles wie ein Schwamm auf!

Wie haben Sie sich seit Beginn des Programms verändert?

Ich bin seit Beginn des Programmes selbstbewusster und mutiger. Ich habe seit ich bei P&C arbeite immer wieder positives Feedback bekommen, das mich bestärkt und pusht und habe gemerkt, dass ich das, was ich tue, gut und richtig mache - dieses Gefühl ist natürlich schön.

Interview: Simon Neumüller

jtr_personalstory_simon_500x650_526887086.jpg

„Wenn man Wille und Engagement mitbringt, dann ist das Junior Trainee Programm neben dem Studium auf jeden Fall machbar.„ - Simon Neumüller, Junior Trainee


Was waren die wichtigsten Schritte in Ihrem bisherigen Leben?

Ich habe Matura in einer HTL gemacht und wusste schon damals, dass ich was machen wollte mit einem größeren Bezug zu Menschen. Deswegen hab ich dann meinen Bachelor in Graz begonnen und seit Dezember bin ich im Junior Trainee Programm von P&C während ich meinen Master für International Marketing in Graz mache.

Wie sind Sie zu P&C gekommen?

Am Ende meines Bachelorstudiums habe ich mich nach verschiedenen Möglichkeiten umgesehen und bin so das Junior Trainee Programm aufmerksam geworden. Die Tatsache, dass es dieses auch noch in Graz gibt, war für mich einfach perfekt und so hab ich mich dann beworben. Meine Bewerbung an P&C war auch die einzige, die ich geschrieben habe – irgendwie wusste ich, dass es klappen wird.

Welchen Herausforderungen müssen Sie sich stellen?

Anfangs war es für mich schwierig im Verkaufshaus auf die Kunden zuzugehen und den ersten Kontakt herzustellen. Aber mit der Zeit merkt man, wie erleichtert die meisten Kunden sind, wenn sie kompetent beraten werden. Oft trauen sie sich auch nicht zu fragen und so lernt man, dass es gut und richtig ist, den ersten Schritt zu machen und den Kunden anzusprechen.
Außerdem erhält man in kurzer Zeit eine Fülle an neuen Informationen. Es wird eine gewisse Leistungsbereitschaft erwartet – in Seminaren, dem Verkauf, den Praktika, etc. – und man kann zeigen, wie schnell man sich auf neue Situationen einstellen kann.

Ist die Doppelbelastung von Studium & Arbeit eine Herausforderung?

Am Anfang des Programmes gibt es ein Gespräch in dem man bespricht, wie viel Zeit man in das Junior Trainee Programm investieren will und kann. Danach gestaltet man dann realistisch seine Zeitorganisation. Wenn man Wille und Engagement mitbringt, dann ist das Junior Trainee Programm neben dem Studium auf jeden Fall machbar. Außerdem wird man ja auch vom Unternehmen unterstützt – es gibt terminliche Flexibilität und Verständnis in der Prüfungszeit.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Tätigkeit?

Mir gefällt, dass man eine Vielzahl an Stationen im Unternehmen kennen lernen kann. In jeder Abteilung oder jedem Bereich gibt es andere Herausforderungen, die man lernt zu meistern. Man erkennt mit der Zeit die Zusammenhänge zwischen den Abteilungen und versteht das große Ganze – vom Einkauf der Ware bis hin zum Verkauf. Man sieht also den direkten Output der Zusammenarbeit aller Bereiche, wenn man einen zufriedenen Kunden sieht.

Welche Eigenschaften sind da besonders wichtig?

Offenheit – allen Personen gegenüber, egal ob Kunden, Kollegen oder Vorgesetzten. Bei P&C ist ein reger Austausch und gute Kommunikation und eine starke Zusammenarbeit sehr wichtig, um gemeinsam Erfolge zu erzielen. Aber Flexibilität ist genauso wichtig. Tagtäglich meistert man unterschiedlichste Aufgaben, denn kein Tag gleicht im Handel dem anderen. Es kann schon mal Tage geben, die einem wie eine Achterbahn vorkommen, da braucht man dann eine strukturierte Herangehensweise.

Welchen Rat würden Sie Neueinsteigerinnen und Neueinsteigern geben?

Am besten ist es sicherlich, keine Scheu zu haben, ob vor Verantwortung, neuen Aufgaben oder Gesprächen mit unterschiedlichen Personen. Insbesondere zu Beginn können all die neuen Eindrücke ziemlich viel sein. Da ist es dann immer gut, wenn man weiß, dass man sich jederzeit an jemanden wenden kann und auch nie stört. Und ich kann euch versichern: Neugierde und Interesse werden bei P&C besonders gern gesehen!

Wie haben Sie sich seit Beginn des Programms verändert?

Durch den täglichen Kontakt mit den verschiedensten Leuten, lernt man ganz viel auf der sozialen Ebene. Ich kann mittlerweile auch viel leichter auf Leute zugehen, die Scheu vor dem ersten Kontakt habe ich so gut abbauen können.
Und natürlich konnte ich seit meinem Programmstart schon sehr viel Theorie & Praxis dazu lernen, ich verstehe jetzt was im Einkauf und Verkauf passiert und kann die größeren Zusammenhänge im Unternehmen verstehen.

Häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen/Interessen sollte man mitbringen?

Wichtig ist, dass Sie Spaß am Umgang mit Menschen, Mode und Zahlen haben. Außerdem sollten Sie gerne kommunizieren und wissen, wie wichtig guter Service ist.

Wann beginnt das Junior Trainee Programm?

Das Junior Trainee Programm startet idealerweise ab dem dritten Semester des Studiums, spätestens aber 18 Monate vor Ende des Studiums. Der Start ist jeweils zum Monatsanfang möglich.

Wie lange dauert das Junior Trainee Programm?

Die Dauer des Junior Trainee Programms ist von der Reststudienzeit abhängig. Es ist dabei in eine Vorlaufphase von ca. 4 bis 6 Monaten und in den eigentlichen Programmteil von ca. 18 Monaten untergliedert.

Findet im Rahmen des Programms ein Onboarding statt?

Alle Trainees starten mit einem zweitägigen Einführungsprogramm. Dort haben sie die Möglichkeit, das Unternehmen genauer kennen zu lernen, Fragen zu stellen und erste Kontakte zu knüpfen. Weiterhin werden während der ersten Wochen einführende Seminare angeboten, in denen grundlegende Themen vermittelt werden.

Wann sollte man sich bewerben?

Initiativbewerbungen sind jederzeit möglich. Berücksichtigen Sie jedoch bei Ihrer Bewerbung bitte eine etwa zweimonatige Vorlaufzeit bis zu Ihrem gewünschten Starttermin.

Wie lässt sich das Junior Trainee Programm zeitlich mit dem Studium vereinbaren?

Das Junior Trainee Programm basiert auf einer Tätigkeit als studentischer Mitarbeiter in einer unserer Filialen. Die Einsätze dort können flexibel abgestimmt werden, damit Sie genug Zeit für Ihr Studium haben. Die meisten Junior Trainees arbeiten während des Semesters ca. 15-20 Stunden pro Woche (z. B. an 1-2 Tagen nachmittags und samstags). Die Seminare und Praktika werden in der Regel während der vorlesungsfreien Zeit besucht.

Traineeprogramm bei P&C: Wagen Sie mit uns den Sprung in die Modewelt

Sie würden gerne in der Mode arbeiten und sind auf der Suche nach einem Unternehmen, das Ihnen möglichst viele Wege bietet. Bei P&C sind Sie richtig. Wir bieten Ihnen Junior Trainee Programme, die es Ihnen ermöglichen, erste Schritte in der Modewelt zu gehen. Unser Traineeprogramm soll Sie optimal auf die Zukunft vorbereiten, soll Ihnen aber auch aufzeigen, welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten. Unsere Junior Trainee Programme können studienbegleitend gestemmt werden. Nutzen Sie Ihre Chance und starten Sie mit einem unserer Junior Trainee Programme bei Peek & Cloppenburg.

Lernen Sie uns kennen

Bevor Sie sich für ein Traineeprogramm bei P&C entscheiden, möchten wir Ihnen natürlich die Möglichkeit geben, uns kennenzulernen. Peek & Cloppenburg ist ein erfolgreiches und international agierendes Modeunternehmen, das durch flache Hierarchien Einsteigern optimale Chancen verspricht. Wenn Sie eines der Trainee Programme von uns absolvieren möchten, sollten Sie sich zwei bis drei Monate vor dem bevorzugten Starttermin bei uns bewerben. Grundlegend ist eine Teilnahme an einem Traineeprogramm nur möglich, wenn Sie Ihr Masterstudium in Wirtschaftswissenschaften oder einem anderen Studiengang begonnen haben.

Sammeln Sie mit Ihrem Nebenjob wichtige Erfahrungen

Unser Traineeprogramm basiert auf der Bereitstellung von einem Nebenjob, für den Sie zu Beginn rund 15 bis 20 Wochenstunden aufbringen müssen. Sie können sich für verschiedene Module aus unserem Traineeprogramm entscheiden. Sie zeigen Ihnen erste Einblicke ins Warenwirtschaftssystem, sorgen aber auch dafür, dass Sie die Organisation von Einkauf und Verkauf kennenlernen. Darüber hinaus lernen Sie durch unsere Trainee Programme auch die Möglichkeiten der Warenpräsentation kennen und werden mit der Mitarbeiterführung vertraut gemacht. Sie können dem Traineeprogramm bei P&C immer dann nachgehen, wenn Sie sich nicht in einer Vorlesung befinden. Nutzen Sie diese Zeit effizient und sammeln Sie erste Erfahrungen.
SHARE